Stellungnahme „Mißbrauch beim Crowdfunding bei Corona-Investments“

Der Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich (Linksfraktion) hatte in einer Anfrage an die Bundesregierung Bezug genommen auf einen Artikel im Manager-Magazin über ein Fehlverhalten der Plattform Zinsbaustein.

Der Bundesverband Crowdfunding eV möchte dazu klarstellen, dass die Plattform Zinsbaustein nicht Mitglied im Verband ist. Alle Mitglieder im Verband unterschreiben den Verhaltenskodex, der Grundlage ist für das Transparenzsiegel. Darin verpflichten sie sich, auf irreführende Werbung zu verzichten.

Unsere Mitgliedsplattformen haben bei #crowdbeatscorona Investments vermittelt, die vorher vom wissenschaftlichen Beirat von Aescuvest geprüft worden sind.