#CrowdBeatsCorona – Deutschlands Crowdfunding-Plattformen kämpfen gemeinsam gegen Covid-19

Deutschlands Crowdfunding-Plattformen bilden auf Initiative von Aescuvest eine Allianz, um Start-ups im Kampf gegen das Corona-Virus bestmöglich finanzieren zu können.

Photo by Fusion Medical Animation on Unsplash

Eine neutralisierende Antikörper-Therapie gegen Corona-Viren, ein neuartiger antiviraler Wirkstoff mit zellulären Targets und ein kontaktloser Labortest auf Covid-19 sind die ersten Innovationen, die das Plattform-Bündnis #CrowdBeatsCorona für eine Finanzierung freigibt. 

„Die Corona-Krise zeigt uns: Gesundheit macht nicht an Ländergrenzen halt“, sagt Aescuvest-Gründer und -Geschäftsführer Dr. Patrick Pfeffer, der den Zusammenschluss der Plattformen unter #CrowdBeatsCorona initiiert hat. Als auf den Gesundheits- und Life Sciences-Sektor spezialisierte Plattform ermöglicht Aescuvest Start-ups, die sich seriös mit Forschung oder der Entwicklung von Produkten und Lösungen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie befassen, kurzfristige Finanzierungskampagnen, um den Markteintritt zu beschleunigen. Auf den im März gestarteten „Call for innovations“ haben sich über 30 Unternehmen aus ganz Europa beworben. Relevanz und Umsetzbarkeit wurde von einem unabhängigen Expertengremium bewertet.

Aescuvest, bettervest, Companisto, FunderNation, Moneywell und LeihDeinerUmweltGeld bilden Allianz

Das nun geformte Bündnis der deutscher Crowdfunding-Plattformen will Start-ups z. B. bei der Entwicklung von Tests, Impfstoffen und Medikamenten nun noch schlagkräftiger unterstützen.

Unter Konsortialführerschaft von Aescuvest unterstützen die Plattformen bettervest, Companisto, Fundernation, Moneywell und LeihDeinerUmweltGeld das gemeinsame Ziel.

Marylin Heib, CEO von bettervest: „Unsere Plattform hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben, denn wir wollen eine bessere Zukunft für alle. Dazu zählt selbstverständlich, dass so viele Menschen wie möglich von dem Corona-Virus verschont bleiben und wir alle bald wieder hoffnungsvoll in die Zukunft schauen können. Wir wollen deshalb unseren Beitrag leisten und Projekte, die einen positiven Beitrag in dieser Krise haben könnten, unterstützen.“

„Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, in der Krise zusammenzustehen und etwas entgegenzusetzen“, sagt David Rhotert, Geschäftsführer des digitalen Business Angel Netzwerks Companisto. „Durch den Zusammenschluss erreichen wir mehr. Grundsätzlich sollten wir im Miteinander die große Chance sehen, als Gesellschaft nun auch dauerhaft etwas verändern zu können.“

„Zur Bewältigung der Corona-Krise braucht es gute Ideen und Innovation. Diese entstehen nicht immer nur in etablierten Unternehmen, sondern oft auch in Technologie-Start-ups. Für viele dieser Start-ups in Deutschland ist die Finanzierung bis zum erfolgreichen Markteintritt eine große Herausforderung. Die mit der Corona-Krise verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen treffen Start-ups auch deswegen besonders schwer. FunderNation unterstützt daher die Initiative von Aescuvest zum gemeinsamen Handeln der Crowdinvesting-Plattformen. Die Aktion bietet unbürokratische Unterstützung für Life-Science-Start-ups und ermöglicht es gleichzeitig, schnell Kapital für innovative Ansätze zur Lösung der Corona-Krise zu beschaffen“, so Uli Fricke, Geschäftsführerin von FunderNation.

Michael Wahab, Leiter der Plattform LeihDeinerUmweltGeld, ergänzte: „Jetzt gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten und die Macht der ‚Crowd‘ zu vereinen, um einen nachhaltigen und sozialen Beitrag in dieser Krisenzeit zu leisten, erachten wir als notwendig und freuen uns, ein Teil des Konsortiums zu sein. Gemeinsam sind wir stärker.“

Sabine Fuchs, CEO von Moneywell: „Schwierige Zeiten waren schon immer Zeiten der Innovation, des Engagements und der konstruktiven Zusammenarbeit jenseits aller Egoismen. Bei Moneywell stellt der eigene Tellerrand keine Horizontmarke dar. Deshalb beteiligen wir uns gerne am Kampf gegen das Corona-Virus. #CrowdBeatsCorona beweist eindrucksvoll, dass die Solidarischen aus der Crowdfunding-Szene ihre gesellschaftliche Verantwortung unter Beweis stellen.“

In der Corona-Krise wurden aus der Politik immer wieder Forderungen nach weniger Abhängigkeit von einzelnen Konzernen und Ländern im Gesundheitssektor laut. Zuletzt stellte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen fest, dass der Green Deal durch eine „weiße“, also medizinische Komponente ergänzt werden müsse. 

Crowdinvesting will einen Beitrag dazu leisten, dass Gesundheit wieder ein öffentliches Gut wird und in der Verantwortung der Gesellschaft liegt.

Das Investment-Komitee von Aescuvest hat den folgenden Projekten für eine Finanzierung zugestimmt:
* „CoronaScreen“ (PharmGenomics GmbH, Mainz) – eine kontaktlose Labortest-Lösung auf Covid-19
* „IML-206“ (ImmunoLogik GmbH, Berlin) – neuartiger antiviraler Wirkstoff mit zellulären Targets zur Behandlung von Coronavirus-Erkrankten
* „Proteona Antibody Protection“ (Proteona Antibody Protection GmbH, Köln) – eine neutralisierende Antikörper-Therapie gegen Corona-Viren

Dr. Patrick Pfeffer vom Bündnis #CrowdBeatsCorona: „Über uns können Start-ups viel schneller als Verbindungen im europäischen Gesundheitssektor die Unternehmen dabei unterstützen, schnellstmöglich Zugang zu regionalen, nationalen und EU-Fördermitteln beziehungsweise Subventionen zu erhalten.“